Cycle Sports Club Soller

Radmarathon Condor Immendorf

Endlich einmal ein Marathon, bei welchem ich nicht ängstlich auf die Wetterprognose schauen muss. Kurze Sachen angezogen und (glücklicherweise) auch die Windweste und die Armlinge gegriffen. Auf den ersten Kilometern und auch in der Eifel war es stellenweise ziemlich frisch. Zuerst ging es flach in Richtung Satzvey. Danach über bekannte und unbekannte Wege in einer großen Schleife durch die Eifel. Wir passierten Rheinbach, Mechernich, Nettersheim, Schmidtheim. Wir fahren am Dahlemer Binz vorbei. (Mann, hier war ich als Kind mal!) Und dann wird es richtig knackig. Vor Reifferscheidt geht’s rechts ab auf die Sistiger Höhe. Ein Anstieg nach meinem Geschmack. Lang und nicht gerade so steil. SCHÖÖÖÖÖÖN!

Danach geht es über Rinnen, Sötenich und Keldenich nach Voißel. Ab jetzt heißt es wieder was für den Schnitt tun.

Am Ende stehen 205 Kilometer, 1.891 Höhenmeter und ein Schnitt von 29,3 auf dem Tacho. So muss es sein. Wunderschöne Runde, tolle Organisation! Im nächsten Jahr bin ich wieder mit dabei.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s