Cycle Sports Club Soller

Autor-Archiv

Tag 1

So nun endlich die ersten Berichte. Der Start gestern war etwas holprig, da ich leider erst mein Rad um 17.30 Uhr bekommen habe. Frank hatte mehr Glück, da er früher angekommen war. So ist er dann den Prolog allein gefahren. Kleine Runde bis zum Randa, aber nicht rauf (brav 🙂 ).

Heute dann wieder Super Wetter, Sonne bei ca. 16 Grad, aber sehr starker Wind. Mit Rückenwind sind wir die Küstenstraße runter. Dann kleine Ehrenrunde an Rapita vorbeizend wieder zurück, um im Fischerdorf am Meer eine Caffe con Leche genommen. Mit 50km auf der Uhr weiter Richtung Llucmajor und dann zum Randa. Dort angekommen für mich einen weiteren Caffe con Leche in der Sonne und für Frank den Berg hoch. Bilder folgen….

Zurück dann wegen des Gegenwinds direkt zum Hotel. Gegen 15.30 waren wir wieder „daheim“ mit ca. 100km gutes Einrollen für morgen. Soll nochmal gutes Wetter geben. Wollen bei Fred in einer Gruppe fahren.

20130310-181528.jpg              20130310-181549.jpg

Advertisements

Trainingslager Malle

Trotz (oder gerade wegen) des anhaltenden Winterwetters in Deutschland, gilt es den ersten Saisonhöhepunkt in Angriff zunehmen.

Nachdem wir die letzten Jahre immer nur geträumt (verzällt) haben, fahren Frank und Kai eine Woche ins Trainingslager zu Fred (:-)). Frank hat schon seine alten Karten entstaubt und wir sind schon fleissig am Planen!

Karte_Malle

Plan ist eine Sonderseite mit Tagebuch zuerstellen (Frank?), um täglich unsere Erlebnisse zu bloggen.

Hier geht’s dort hin!

 


2012 in review

Die WordPress.com-Statistik-Elfen fertigten einen Jahresbericht dieses Blogs für das Jahr 2012 an.

Hier ist ein Auszug:

600 Personen haben 2012 den Gipfel des Mount Everest erreicht. Dieser Blog hat 2012 über 2.500 Aufrufe bekommen. Hätte jede Person, die den Gipfel des Mount Everest erreicht hat, diesen Blog aufgerufen, würde es 4 Jahre dauern, um so viele Aufrufe zu erhalten.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.


Toertocht WK wielrennen 2012

Oder für die nicht niederländisch sprechende Mehrheit „Tourversion des Weltmeisterschaftsrennen 2012“.

Wenn die WM schon vor unserer Haustür ist und auch noch eine Tourversion angeboten wird, müssen wir quasi dort mitfahren. Der Wettergott hat auch mitgespielt und so saßen wir morgens um 07.oo Uhr mal wieder im Teambus nach Limburg. Hatten wir im April auch noch nicht gedacht, dass wir im halben Jahr wieder da sind 🙂

Start- und Ziel war am Megaland, wo auch Limburg Mooistje startet. Nachdem die Mehrzahl Trainingsrückstand hat (wobei die Mannschaftssumme stimmt :-)) haben wir uns für die entspannte 87km  Runde mit 7 verzeichneten Ansteigen entschieden. Das war auch goldrichtig, weil wir so ohne größere Problem rund kamen.  Wobei Frank permanent im GA1 blieb. Anfahrt, Parken, Auschilderung und Verpflegung waren wie erwartet sehr gut. Mal davon abgesehen, das die meisten Holländer wie Sau Auto und Fahrrad fahren, war es ein gelungener Vormittag!

Besonderes Highlight war die Überraschung der Teamkollegen. Nachdem ich auf der letzten Ausfahrt gefordert habe, das dem neuen Hahnenkönig nun für 1 Jahr Respekt und Windschatten zu zollen sei, haben sich Frank und Markus nicht lumpen lassen und mir heimlich eine Krone auf den Helm gebunden (siehe Foto). Leider wussten wir nicht, was auf holländisch „Hahnenkönig“ heisst und „Chickenking“ fande ich auch nicht so prall. So haben wir uns auf Geburtstag geeinigt bei der Frage nach dem Hintergrund. Schön fand ich auch die Erklärung „Siegerkrone vom Giro“. Alle hatten Ihren Spass (besonders die Kinder am Strassenrand“) und wir konnten etwas am humorlosen Image der Deutschen arbeiten. Im Ziel gab es dann noch ein Exklusivinterview und als Dank ein zu kleines WM Trikot (da freut sich Frank sehr drüber).

Rundum ein gelungene Event. Mehr Fotos gibt es unter der Diashow.


Barbecue 2012

Ein neuer „Event“ ist geboren! Der Vater ist eindeutig Harald. Seit längerem schon treibt er ein gemeinsames Grillen voran. Das wollten wir natürlich nicht blockieren 🙂 . Gestern war es dann endlich so weit.

Los ging es stilvoll mit einer wunderbaren Pre-Barbecue Tour durch unsere wunderschöne Eifel (Nideggen, Schmidt, Rollersbroich, Simonskall und zurück). Hat echt Spass gemacht. Traumhaftes Sommerwetter und eine starke 5-köpfige Gruppe (Frank, Harald, Jens, Kai, Markus).

Anschließend verbrachten wir einen schönen Abend bei Haralds Eltern (danke an Harald für die Organisation) bei lecker Grillgut, Salaten, Peters Kölsch und Ritzelverzäll.

Sollten wir auf alle Fälle nächstes Jahr wiederholen!


Sieg beim 2. Lebendkickerturnier in Soller

Unser Team konnte die 2te Auflage des Lebendkickerturniers der Freiwilligen Feuerwehr Vettweiss – Löschgruppe Soller gewinnen. Nach dem 2. Platz von letztem Jahr konnten wir unser Ergebnis noch toppen. Das 1. Spiel ging direkt gegen den Titelverteidiger und Top-Favoriten Spielgruppe Männer mit 2:7 verloren :(. Von da an marschierten wir aber ungeschlagen bis ins Finale. Dort konnten wir dann überraschend aber verdient 6:4 gegen die Spielgruppe Männer gewinnen.

Besonders erwähnenswert ist das alle Mann dabei waren! Markus wurde durch seinen „Gaststudenten“ aus London Ola ersetzt (Thanks Ola!),  da er zu sehr mit der Organisation beschäftigt waren. 

Auf dem Bild fehlt Harald, der leider schon vorher weg musste. An der Stelle noch einmal herzliche  Glückwünsche an den frischgebackenen Vater.

 

Siegerfoto Lebendkickerturnier

Lebendkickerturnier 2011


RTF Jülich

Eigentlich sollten wir es endlich schaffen zusammen mit „Kiste“ Mario zu fahren. Der hat es aber vorgezogen (verständlicherweise) an seinem 2ten Wohnsitz zu weilen. Für Markus  war es etwas früh und so waren wir wieder nur zu zweit. So ging es offentsichtlich vielen anderen auch, denn es war leider kaum etwas los. Das Wetter war auch nur durchwachsen; trocken aber ein kühler Wind! Dafür war die Streckenführung klasse! Da hatten wir in Jülich schon schlimmes Tempobolzen rund um den Tagebau befürchtet. So ging es ziemlich direkt in die Eifel und über Schevenhütte, Ficht, Zweifall, 3-Lägetalsperre nach Lamersdorf. Verpflegung war ok, Anzahl der Stationen (4 bei 113km) auch. Schade ist, dass niemand daran denkt auch mal Werkzeug in das Auto zu packen :(. So musste ich 113km  mit einem falsch eingestelltem Sattel (AUA) fahren. Klar hätte ich auch Werkzeug mitnehmen können, aber „just in case“ wäre es schon super an den Stationen etwas Werkzeug zu haben.

Aufgrund meines Trainingsrückstandes war es ab Birgel ein richtiger K(r)ampf, aber da kann ja niemand etwas dafür. 71km hätten es wohl auch getan….


He is back!

Nach ca. 3 Monaten ist Markus endlich zurück aus London. Der erste “ Turn“ ist überstanden. Herzlichen Glückwunsch vom CSC. Nach erfolgreichem Fitnesscheck am Sonntag hoffen wir jetzt auf viele gemeinsame Ausfahrten. Erstes Highlight wird am Samstag vor Pfingsten die RTF Düren und in ca. 2,5 Monaten unser absoluter Höhepunkt durch die grüne Hölle.


RTF Hoven

Was soll ich sagen? Strahlender Sonnenschein, nette Leute, super Organisation gute Verpflegung; was will man mehr?  Also die RTF Hoven startet in Birkesdorf. Gute Location, da man direkt auf dem Schulhof parken kann und bereits morgens von gut gelaunten Menschen eingewiesen wird.  Nächster Vorteil ist, dass man direkt aus der Stadt raus ist! Leider waren wir wieder nur zu zweit. Gastfahrer Mario musste leider kurzfristig absagen. Also Ziel bleibt es 3 Fahrer an start zu bekommen –  MARKUS COME BACK!!!

Wir haben uns für die 115km entschieden und dabei noch neue Wege entdeckt; cool! Ab dem 1. Kontrollpunkt sind wir in (wechslenden) Gruppen gefahren. Teilweise bis zu 30 Mann (Frau) stark. Hat Spass gemacht! Am Ende stand dann ein 29er Schnitt zu buche (bei nur ca. 450 Höhenmetern).


Training am 2./3.04.2011

Wer möchte dieses Wochenende gemeinsam trainieren? Bitte um Terminvorschläge. Ansonsten bleibt es bei Sonntag 09:30 Dorfplatz Soller.